Heldentaten und Entspannung im Geiste der alten Römer

Jahr für Jahr geht ins Land und man wird älter. Dank dieses Naturgesetzes haben wir heute zwei Geburtstagskinder zu beglückwünschen, die Teilnehmerin Anna-Lena und unsere Betreuerkollegin Rosi. Doch zuerst war natürlich das Wecken angesagt und mittlerweile sind die Kinder wohl doch zumindest moderat ermüdet, es gibt keinerlei Insurrektionen außerhalb der Zelte und es wird einiges mehr von uns abverlangt, um sie aus den Betten zu kegeln. Doch auch darauf sind wir vorbereitet und wie im alten Ägypten der Sonnengott über die Nacht obsiegt, so triumphiert das Betreuerteam morgen für morgen über den Unwillen der Teilnehmer, sich aus ihren warmen Schlafsäcken zu schälen. Es folgte das gewohnte Frühstück bevor sich unsere Lagerleitung – diesmal durch die mutigste aller, der Betreuerin Anna Löwenherz unterstützt – auf das Sofa begab und sich der Zeit stellte. Sie landeten im alten Rom, in der Zeit des großen Imperators Kilianus Maximus, der gerade dem Duell zwischen dem beliebten und starken Gladiator Paulus Brutus und der ebenso hübschen wie mächtigen Amazonin Melina vom Stamm der Pappenröcke beiwohnte. Wenig überraschend unterlag der Publikumsliebling in einem hart umkämpften Duell. Doch bevor es in die Workshops ging musste natürlich noch den Geburstagskindern ein Ständchen gebracht werden. Und welch besserer Ort, als im alten Rom auf dem Forum Romanum auf einer Zeitcouch … Ein Bild für die Götter sozusagen.

010819 1010819 2

010819 3

Nach diesem Ausflug ging es also in die Workshopphase. Auch heute war wieder eine breite Palette an Angeboten vorhanden. Der wie eine Ladung griechisches Feuer aus einem Trébuchet eingeschlagene Mediations-Workshop am Steg, das Herstellen von Glitzergläsern – Gläser mit einer glitzernden, farbigen Flüssigkeit als Inhalt, die schön aussehen – oder das Herstellen von („Willst-du-)Stressbällen“ wurden gut aufgenommen. Ebenso erfreute sich das Bauen von Traumfängern großer Beliebtheit. Aber am meisten Action war am Tisch der tausend Tode zu bemerken, an dem die Finalrunden im „Mensch-ärgere-dich-nicht“ ausgespielt wurden. Hier ist dieses Spiel auch unter dem Fachbegriff „Mensch-ärgere-den-Leo“ allseits bekannt und beliebt.

010819 9

010819 8

010819 7

Zum Mittagessen gab es heute aus unserer Götterküche Hamburger. Mit anderen Worten: iss soviel du kannst. Mittlerweile funktioniert die Methode zur Beruhigung der hungrigen Massen immer besser – der Schweigefuchs. Sehr amüsant, wenn die komplette Teilnehmerschar und die Essensausgabe in Stille vereint sind. Vollgefressen ging es in den Nachmittag hinein und das bedeutet: LAGEROLYMPIADE! Ein epischer Kampf unserer zehn Gruppen in zehn nervenaufreibenden und alles abverlangenden Spielen. Die Götter haben ihre Prüfungen gesandt und diese waren furchteinflössend. Sei es das Problem, Hephaestos‘ Hammer unter Fälschungen zu erkennen oder die Sprache der Nymphen zu sprechen, um Odysseus beiszustehen. Doch unsere Teilnehmer bewiesen sich ihren Aufgaben als würdig und zeigten Teamgeist, sodass auch diese Spiele zufriedenstellend für die Götter waren und erfolgreich zu Ende gebracht wurden.

010819 13

Mittlerweile war es zwar etwas bewölkt, aber immer noch sehr sonnig und vor allem heiß. Das bedeutet hier natürlich zweierlei: Baywatch und Wasser – viel Wasser. So wurden diverse Scharmützel zwischen frechen Teilnehmern und den ausgerüsteten Streitkräften der VBAHBW, der Vereinigten Betreuer-Allianz zur Hitzebekämpfung mittels Wassereinsatz geschlagen. Trotz besserer Ausrüstung (Wasserschlauch, Wasservorräte und -verfügbarkeit, diverese Spritzgeräte) waren die Aufstände nicht niederzuschlagen. Nein, ganz im Gegenteil, man musste sich in der sicheren Basis verschanzen und eindämmen. Dies mündete in der großen Seeschlacht am Sulzfelder Badesee zwischen den Fünf-Sterne-Admirälen Christian Seeraubein und Thomas Einaugwal. In einer alles bisher dagewesene in den Schatten stellenden Partie „Kinder versen….“, also, natürlich „Schiffe versenken“, gewann nach zähem Ringen Admiral Christian Seeraubein. (Zur Erklärung: „Kinder versenken“ ist eine abgewandelte Version, bei der die Kinder auf einem entsprechenden Feld die Schiffe darstellen und bei Treffern mit Wassereimern markiert werden – ein Heidenspass für alle Beteiligten!)

010819 14010819 15

010819 16010819 17

010819 18

Nun liegt das Abendessen gerade hinter uns und der Gott der Entspannung, Chillaximus, ruft uns in seinen Beauty-Salon, auf dass wir durch Massagen und Fußbäder die Anstrengungen der letzten Tage vergessen und für den letzten Tag gerüstet sind. Wir wünschen einmal mehr einen schönen Restabend und man liest sich morgen!